Pressemitteilung - Erfolgreicher Auftakt der GO.GRØØN

Porträtaufnahme Redner:innen in der MUK

GO.GRØØN – go future! Erfolgreicher Auftakt der neuen Messe für Nachhaltigkeit und Faires.

Die Musik- und Kongresshalle Lübeck (MUK) – veranstaltete von Freitag, 29.04. bis Sonntag, 01.05.2022 zum ersten Mal die GO.GRØØN - Messe für Nachhaltiges & Faires als neue Leitmesse für Schleswig-Holstein. Die neue Messe machte innovative und nachhaltige Angebote, Produkte und Dienstleistungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Die GO.GRØØN leistete mit einem breitgefächerten Angebotsportfolio einen essenziellen Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs.

An drei Messetagen erfuhren die ca. 2.000 Besucher:innen viel über nachhaltigen Lebensstil und gesellschaftliche Verantwortung. 60 Aussteller, Start-Ups, gemeinnützige Organisationen und ein umfangreiches Rahmenprogramm machten faires und nachhaltiges Handeln in allen sinnlichen Facetten erlebbar. Lübeck als erste „Fairtrade Stadt“ in Schleswig-Holstein und die MUK als einziges nachhaltig zertifiziertes Veranstaltungshaus im nördlichsten Bundesland zeichneten sich als idealer Austragungsort aus. Das neue Messekonzept der GO.GRØØN überzeugte. Daniel Günther, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein übernahm die Schirmherrschaft. Das fairer Handel und Nachhaltigkeit Perspektiven schaffen, betonte auch Tobias Goldschmidt (Staatssekretär der Landesregierung) in seinem Grußwort: „Es ist eine Messe, die in die Zukunft guckt.“

Ilona Jarabek, Geschäftsführerin der MUK, war erfreut über die vielen interessierten Besucher:innen am Eröffnungstag und dankte der Landesregierung, der Hansestadt Lübeck sowie dem Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Sie sagte: „Wir sind viele und wir wollen etwas bewegen!“

Das Angebot an den Messeständen war umfangreich und reichte von fair gehandelten Kaffee, Kakao und Schokolade, von Bio-Produkten aus regionalem Anbau, über Sitzmöbel aus Naturmaterialien und recycelten Fundstücken bis zu Fahrrädern aus Bambus und E-Bikes. Eine Fülle an Informationen erhielten die Besucher:innen auch zu den Themen Klimaschutz, nachhaltiges Bauen, Wohnen, Mobilität sowie Finanzen und Versicherungen. Acht Start-Ups aus Schleswig-Holstein präsentierten ihre innovativen Produkte, u.a. Surf- und Kiteboards aus Holz die komplett kompostierbar sind, alternative Trainingskonzepte kombiniert mit nachhaltiger Laufbekleidung produziert in Europa oder Kartenspiele, die vielfältig neu aufgelegt sind und für Stereotypen keinen Platz bieten. Von einem umfangreichen gesellschaftlichen und sozialen Engagement berichteten acht gemeinnützige Organisationen aus den Bereichen Bildung, Kinder- und Jugendarbeit sowie Naturschutz.

Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Nachhaltige Wirtschaft e.V., gilt als Stimme der nachhaltigen Wirtschaft und gab mit ihrer Keynote Impulse für weitere verantwortungsbewusste und nachhaltige Handlungsfelder. „Jeder noch so kleine Schritt ist wichtig und bewirkt etwas für das große Ganze. Erforderlich sind aber auch klare Richtlinien seitens der Politik.“, forderte Frau Dr. Reuter.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Workshops, Naturfilmen, Präsentationen und Konzerten ergänzte das vielfältige Messeangebot. Ausgezeichnet wurden u.a die Preisträger:innen  des „Projekt Nachhaltigkeit“ durch RENN.nord und RNE. Das Netzwerk von Akteur:innen aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein setzt sich zum Ziel Nachhaltigkeit stärker gesellschaftlich zu verankern und neue Impulse beizusteuern.

Der Musiker, Techno-DJ, Autor und Biologe Dominik Eulberg zeigte in seinem Live-Set mit Naturvisuals, dass Mutter Natur für ihn die größte Künstlerin von allen ist und unternahm bei einem nächtlichen Spaziergang mit Interessierten einen Ausflug ins nächtliche Fledermausland der Hansestadt. Einen musikalisch-visuellen Sonntagvormittag erlebten die Konzertgäste im Matineekonzert „Orchester des Wandels“. Das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck unter der Leitung von GMD Stefan Vladar spielte Werke von Joseph Haydn, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Ludwig van Beethoven und Bedřich Smetana. Die Naturfantasie mit Livebildern wurde untermalt mit kurzen klimawissenschaftlichen Sequenzen und Comiczeichnung von Joshua Held. Nachhaltigkeit wurde auf mehreren Sinnesebenen erfahrbar und begeisterte das Konzertpublikum.

Auf der GO.GRØØN 2022 war ein vitales und engagiertes Netzwerk zu erleben. An den drei Messetagen erfuhren die zahlreichen Besucher:innen  unter dem Motto „Zukunft braucht Perspektive“ viel über nachhaltigen Lebensstil und gesellschaftlicher Verantwortung. Die nächste GO.GRØØN findet im Frühjahr 2024 statt.

Fotos: Copyright Olaf Malzahn, Eröffnung 29.04.22 mit v.l.n.r.: Jan Lindenau (Bürgermeister Hansestadt Lübeck), Dr. Katharina Reuter (Geschäftsführerin BNW e.V.), Klaus Puschaddel (Stadtpräsident Hansestadt Lübeck), Ilona Jarabek (Geschäftsführerin Musik- und Kongresshalle Lübeck), Tobias Goldschmidt (Staatssekretär MELUND SH).

Pressekontakt:
Gesa Lüdeke, Tel.: 0451/7904-122, E-Mail: luedeke@muk.de

Lübecker Musik-und Kongreßhallen GmbH
Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck
www.muk.de

Pressemitteilung download

Pressebild download

Zurück

Kontakt zur MUK

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Ihre Anfrage wird zu den üblichen Bürozeiten von Montag bis Freitag zwischen 10:00-18:00 Uhr bearbeitet.

Was ist die Summe aus 7 und 4?

*Pflichtfeld

Ihr Browser ist veraltet

Aktualisieren sie bitte ihren Browser um diese Webseite ohne Probleme anzuzeigen.

Your browser is outdated

You have to update your browser to view this webseite without any problems