NDR Elbphilharmonie Orchester
4. Sinfoniekonzert – Janowski & Thibaudet

Sa 14.12.2024 19:30 MUK - Konzertsaal

NDR Elbphilharmonie Orchester
4. Sinfoniekonzert – Janowski & Thibaudet
Marek Janowski, Dirigent; Jean-Yves Thibaudet, Klavier

Maurice Ravel (1875-1937) - Le tombeau de Couperin
Camille Saint-Saëns (1835-1921) - Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103
Robert Schumann (1810-1856) - Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Wenn Talente sich verbinden: Koryphäe für das sinfonische Repertoire der deutschen Romantik trifft auf Kapazität des französisch-eleganten Klavierspiels: Marek Janowski kehrt erneut zum NDR Elbphilharmonie Orchester zurück, um neben der Vierten Sinfonie von Robert Schumann gemeinsam mit Jean-Yves Thibaudet das Fünfte Klavierkonzert von Camille Saint-Saëns zu interpretieren.

Für Thibaudet, der dieses Stück öfter als viele andere Pianisten gespielt und auch aufgenommen hat, ist das Fünfte das schönste unter den Saint-Saëns-Klavierkonzerten. Es sei nicht nur technisch und klanglich herausfordernd, sondern auch sehr „unterhaltsam für den Solisten, das Orchester und das Publikum", meint er. Überdies sei es sehr international, „wie eine Reise durch die Welt". Tatsächlich komponierte der weitgereiste Franzose Saint-Saëns das Werk in Ägypten und verarbeitete nicht nur die dort empfangenen musikalischen Eindrücke in seiner Partitur, sondern auch Erinnerungen an spanische oder fernöstliche Musik.

Nostalgisch und modern: Auch Saint-Saëns' französischer Kollege Maurice Ravel war stets offen für unterschiedlichste stilistische Einflüsse seiner unmittelbaren Umgebung wie auch der Musikgeschichte. In seiner Suite „Le tombeau de Couperin", die das Konzert eröffnet, setzte er der barocken Ästhetik des großen französischen Cembalisten François Couperin ein Denkmal. Das Ergebnis ist eine wunderbar sinnliche, vielfarbige, nostalgische und gleichzeitig "moderne" Musik.

Romantische Einheit: Im Unterschied zu Saint-Saëns und Ravel war für Robert Schumann nicht größtmögliche Vielgestaltigkeit, sondern romantische Einheit das erstrebenswerte Ziel seiner Kunst: Insbesondere in seiner Vierten Sinfonie hängt alles mit allem zusammen. Nicht zufällig skizzierte der Komponist das Werk ursprünglich als „Sinfonische Fantasie", in der die Grenzen zwischen den Sätzen verwischen…

Einführungen für Konzertbesucher:innen finden jeweils eine Stunde vor Beginn statt.

Informationen zu den Abonnements finden Sie hier.

Veranstalter: Norddeutscher Rundfunk, Hamburg

Karten gibt es im Vorverkauf ab 19,00 €, ermäßigt für Besucher:innen unter 30 Jahre und Menschen mit Schwerbehinderung 50% bei tips&TICKETS, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im MUK-Ticketshop. Der Einzelkartenvorverkauf beginnt am 14.05.2024, 11:00 Uhr.

Copyright: E.Caren/Felix Broede

Zurück

Karten anfragen

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Ihre Anfrage wird zu den üblichen Bürozeiten von Montag bis Freitag zwischen 12:00-18:00 Uhr bearbeitet.

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

*Pflichtfeld

Ihr Browser ist veraltet

Aktualisieren sie bitte ihren Browser um diese Webseite ohne Probleme anzuzeigen.

Your browser is outdated

You have to update your browser to view this webseite without any problems