NDR Elbphilharmonie Orchester
5. Sinfoniekonzert – Gaffigan & Gluzman

Fr 24.01.2025 19:30 MUK - Konzertsaal

NDR Elbphilharmonie Orchester
5. Sinfoniekonzert – Gaffigan & Gluzman
James Gaffigan, Dirigent; Vadim Gluzman, Violine

Modest Mussorgsky (1839-1881) - Introduktion aus „Chowantschtschina".
Dmitrij Schostakowitsch (1906-1975) - Violinkonzert Nr. 2 cis-Moll op. 129
Joseph Haydn (1732-1809) - Sinfonie f-Moll Hob. I:49 „La passione"
Ludwig van Beethoven (1770-1827) - Ouvertüre zu "Egmont" op. 84

James Gaffigan ist mit Mitte vierzig bereits Musikdirektor von zwei bedeutenden Opernhäusern: der Komischen Oper in Berlin und des Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia. Für sein Debüt beim NDR Elbphilharmonie Orchester setzt der US-amerikanische Dirigent dramatische Bühnenmusik aufs Programm. Gaffigan eröffnet das Konzert mit dem Beginn von Modest Mussorgskys Oper „Chowantschtschina". Die ist ein düsteres Sittengemälde des zaristischen Russlands, doch die Introduktion nannte der Komponist noch ganz idyllisch „Morgendämmerung an der Moskwa": Aufstrebende Streicherklänge gehen in sanfte Flötentöne über, zu denen sich nach und nach weitere Bläser hinzugesellen.

Leidenswege: Noch zwei weitere Werke aus Gaffigans Programm haben Bühnenbezug: Ludwig van Beethoven schrieb seinen „Egmont" als Schauspielmusik zu Goethes gleichnamigem Trauerspiel. Die Ouvertüre wird im Konzert häufig separat aufgeführt. Und auch bei Joseph Haydns Sinfonie f-Moll Nr. 49 wird vermutet, dass sie ursprünglich als Bühnenmusik diente. Ihren Beinamen „La passione" erhielt sie später wegen ihres düster aufgewühlten Ausdrucks. Wegen der fast bedrückenden Intensität des Werks wird zudem oft die Verbindung zu persönlichen Schicksalsschlägen des Komponisten gezogen. In jedem Fall schuf Haydn mit seiner Nummer 49 sein vielleicht finsterstes und leidenschaftlichstes Werk, so dass der Vergleich zum Leidensweg Christi schnell gefunden war.

Note für Note herausgepresst: Gemeinsam mit dem ukrainisch-israelischen Violinisten Vadim Gluzman bringt das NDR Elbphilharmonie Orchester außerdem Dmitrij Schostakowitschs Violinkonzert Nr. 2 auf die Bühne. Der Komponist schrieb dazu: „Sehr langsam und nur mit Mühe, indem ich Note für Note aus mir herauspresse, schreibe ich ein Violinkonzert. Schostakowitsch, noch von einem Herzinfarkt gezeichnet, schuf auf diese Weise ein genauso eindringliches wie abstraktes und auf das Wesentliche reduziertes Werk. Es blieb sein letztes Solokonzert.
Einführungen für Konzertbesucher:innen finden jeweils eine Stunde vor Beginn statt.

Informationen zu den Abonnements finden Sie hier.

Veranstalter: Norddeutscher Rundfunk, Hamburg

Karten gibt es im Vorverkauf ab 19,00 €, ermäßigt für Besucher:innen unter 30 Jahre und Menschen mit Schwerbehinderung 50% bei tips&TICKETS, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im MUK-Ticketshop. Der Einzelkartenvorverkauf beginnt am 14.05.2024, 11:00 Uhr.

Copyright: Marco Borggreve/Vera Hartmann

Zurück

Karten anfragen

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Ihre Anfrage wird zu den üblichen Bürozeiten von Montag bis Freitag zwischen 12:00-18:00 Uhr bearbeitet.

Was ist die Summe aus 5 und 7?

*Pflichtfeld

Ihr Browser ist veraltet

Aktualisieren sie bitte ihren Browser um diese Webseite ohne Probleme anzuzeigen.

Your browser is outdated

You have to update your browser to view this webseite without any problems