NDR Elbphilharmonie Orchester
6. Sinfoniekonzert – Bihlmaier & Perianes

Fr 21.02.2025 19:30 MUK - Konzertsaal

NDR Elbphilharmonie Orchester
6. Sinfoniekonzert – Bihlmaier & Perianes
Anja Bihlmaier, Dirigentin; Javier Perianes, Klavier

Louise Farrenc (1804-1875) - Ouvertüre Nr. 2 Es-Dur op. 24
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) - Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Robert Schumann (1810-1856) - Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Bihlmaiers Einstand beim NDR EO: Sie feiert derzeit ein wichtiges internationales Debüt nach dem anderen: die deutsche Dirigentin und aktuelle Chefin des Residentie Orkest den Haag Anja Bihlmaier. Jetzt steht die gleichermaßen Opern- wie Konzerterfahrene Schwäbin erstmals auch am Pult des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Nicht zu versäumen: Zum Auftakt stellt Bihlmaier das Werk einer der fortschrittlichsten Komponistinnen der französischen Romantik aufs Programm: Gegen alle gesellschaftlichen Widerstände beschränkte Louise Farrenc sich als Frau nicht auf Repertoire für den Salon, sondern griff mit drei Sinfonien nach der ganz großen Bühne: „Wir sind erstaunt", hieß es dann 1857 in „La France Musical", "dass weder das Konservatorium, noch die 'Societé des jeunes artistes' auf den Gedanken kamen, sich der großen Orchesterwerke von Madame Farrenc anzunehmen. Ein sträfliches Versäumnis!" Das gilt leider fast unverändert bis heute - höchste Zeit, dass Werke wie die Es-Dur-Konzertouvertüre wieder öfter erklingen!

Beethovens Meilenstein mit Perianes: Der aus dem spanischen Andalusien stammende Klaviervirtuose Javier Perianes ist erstmalig mit dem NDR EO zu erleben. Einem echten Dauerbrenner widmet sich dagegen der spanische Pianist Javier Perianes - wie Bihlmaier Jahrgang 1978: Das Vierte Klavierkonzert von Beethoven markierte ebenso wie seine am selben Tag uraufgeführten Sinfonien Nr. 5 und 6 einen Höhepunkt in der Entwicklungsgeschichte der Gattung. Mit der in dieser Konsequenz völlig neuen Vermittlung zwischen dem Solisten und dem Orchesterpart legte es den Grundstein für eine Tradition des „sinfonischen Konzerts" im 19. Jahrhundert, zu der bald auch Brahms und Schumann bedeutende Beiträge lieferten.

Spiegelbild der zerrissenen Seele: Schumann behält schließlich das letzte Wort im Konzert. „In mir paukt und trompetet es seit einigen Tagen sehr", hatte der schwer erkrankte Komponist im Herbst 1845 an Felix Mendelssohn geschrieben. Das Ergebnis war seine Zweite Sinfonie in strahlendem C-Dur, die in der Tat vom ersten Takt an mit Pauken und Trompeten auftritt und auch mit solchen endet. Dazwischen aber erlebt das Publikum das ganze musikalische Spiegelbild der zerrissenen Seele.

Einführungen für Konzertbesucher:innen finden jeweils eine Stunde vor Beginn statt.

Informationen zu den Abonnements finden Sie hier.

Veranstalter: Norddeutscher Rundfunk, Hamburg

Karten gibt es im Vorverkauf ab 19,00 €, ermäßigt für Besucher:innen unter 30 Jahre und Menschen mit Schwerbehinderung 50% bei tips&TICKETS, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im MUK-Ticketshop. Der Einzelkartenvorverkauf beginnt am 14. Mai 2024 um 11:00 Uhr.

Copyright: Igor Studio/Marco Borggreve

Zurück

Karten anfragen

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Ihre Anfrage wird zu den üblichen Bürozeiten von Montag bis Freitag zwischen 12:00-18:00 Uhr bearbeitet.

Bitte addieren Sie 9 und 2.

*Pflichtfeld

Ihr Browser ist veraltet

Aktualisieren sie bitte ihren Browser um diese Webseite ohne Probleme anzuzeigen.

Your browser is outdated

You have to update your browser to view this webseite without any problems